Produktion

Mutterraum

In unseren Mutterräumen wachsen Mutterpflanzen unterschiedlicher Cannabissorten heran. Hierbei handelt es sich um die mit Abstand wichtigsten Räume unserer Produktion - und den Ursprung unserer Cannabispflanzen, die später in den Growräumen weitergezüchtet werden. Im nächsten Schritt trennen wir die Stecklinge von der Mutterpflanze und übertragen diese anschließend in den Babyraum.

Babyraum

In diesem Raum werden die Stecklinge als Erstes in einen kleinen Steinwollblock gepflanzt, damit diese schnellstmöglich mit der Wurzelbildung beginnen können. Die Stecklinge in den kleinen Steinwollblöcken werden anschließend in die vegetativen Räume transportiert. Eine kontinuierlich hohe Luftfeuchtigkeit ist dabei von größter Wichtigkeit: Auf diese Weise geben die Setzlinge langsamer Wasser ab, sind somit weniger “gestresst” und können sich voll und ganz auf die Wurzelbildung konzentrieren.

Vegetativer Raum

Vom Babyraum geht es anschließend in den vegetativen Raum: Die Stecklinge, die bereits eine starke Wurzelbildung angesetzt haben, werden mit dem kleinen Steinwollblock in einen großen eingesetzt. In den vegetativen Räumen stehen die Stecklinge in den größeren und finalen Steinwollblöcken weiterhin sehr eng zusammen, sind jedoch nicht in Boxen abgedeckt.

Dies hat den Vorteil, dass sich ein Mikroklima zwischen den Pflanzen bildet, das sich positiv auf die weitere Wurzelbildung sowie das allgemeine Wachstum auswirkt. Während dieser Phase stehen das maximale Wachstum und die weitere Wurzelbildung im Vordergrund. Besteht eine Pflanze nur aus Stielen und Blättern (ohne Knospen), befindet sich diese im vegetativen Stadium.

Blütephase

In der Blütezeit bilden die bereits stark gewurzelten und gewachsenen Cannabispflanzen - wie der Name es bereits vermuten lässt - aromatische Blüten. Im Zuge dieser Blütephase wird die Cannabispflanze in Abhängigkeit vom Wachstum der Seitentriebe der unterschiedlichen Sorten zwei bis dreimal “defoliert”. Der Begriff Defoliation bedeutet im Detail, dass die Seitentriebe ungefähr an den unteren zwei Dritteln der Pflanze abgeschnitten werden, damit die gesamte Wachstumsenergie in die Blütenbildung fließen und dieser somit essenzielle Teil ausreichend Licht absorbieren kann.

Ernte

Zu diesem Zweck werden die vollumfänglich gewachsenen Cannabispflanzen, die bereits voluminöse und aromatische Blüten gebildet haben, am Stiel abgeschnitten und kopfüber auf unsere rollbaren Metallgestelle gehängt - auf diese Weise können Sie am besten trocknen. Anschließend werden die Metallgestelle in einen unserer vielen Trocknungsräume gefahren.

Trocknungsraum

Die Cannabispflanzen werden in den eigens für Cannerald entwickelten Trocknungsräumen ca. 14 Tage unter speziellen klimatischen Bedingungen dehydriert. Durch eine feinjustierte Sensorik sowie die detaillierte Analyse des Feuchtigkeitsgehaltes der Blüten in unserem Labor wissen wir genau, wann die Blüten das perfekte Feuchtigkeitslevel erreicht haben und bereit für den nächsten Schritt - das Trimming - sind.

Trimmingraum

Hier werden die Blüten maschinell vom Pflanzenstamm getrennt, wobei im zweiten Schritt die Blüten aller Blätter entfernt werden. Anschließend erfolgt die Qualitätskontrolle: Unsere Mitarbeiter überprüfen jede einzelne Blüte von Hand und trennen die letzten, noch verbliebenen Blätter ab. Im Nachgang wird die finale Qualitätskontrolle durch die Batch-Freigabe unseres Labors und Forschungsleiters implementiert: Jetzt sind die Blüten bereit für die Lieferung und den Verkauf.

Raumreinigung

Bei der Raumreinigung, die nach der Ernte zwei bis drei Tagelang durchgeführt wird, werden alle Gestelle, Geräte, Schläuche und Wände sorgfältig gereinigt und anschließend desinfiziert. Danach wird eine Analyse des Keimgehaltes des Raumes durchgeführt, um genau zu ermitteln, wie erfolgreich die Reinigung war.

Erst wenn die Analyse ergibt, dass der Keimgehalt unserem hohen Standard entspricht, beginnt der Zyklus von vorne - und Pflanzen aus dem vegetativen Stadium werden in den Growraum gesetzt. Somit kann der nächste Grow optimal beginnen.